Willkommen in der Gießerei-Industrie!

Ausbildung und Karrieremöglichkeiten in einer starken Branche mit Zukunft.

 

600 Gießereien, jedes Jahr 1.000 neue Azubis


In Deutschland gibt es über 600 Gießereien. Jedes Jahr beginnen in diesen Unternehmen etwa 1000 neue Auszubildende ihre Ausbildung in einem modernen, zukunftssicheren Beruf. Für jeden Abschluss, ob aus der Hauptschule, der Realschule oder dem Gymnasium, bietet unsere Branche Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden hervorragende Berufs- und Karrierechancen und sichere Arbeitsplätze. Denn damit Autos fahren, sich Windräder drehen und im Haushalt alles funktioniert, ist gegossene Technik erforderlich. Vom Bauteil für den Computer bis hin zu Motoren- und Maschinenkomponenten, erfüllen Gussteile allein oder in Baugruppen wesentliche Funktionen. Nichts geht ohne Guss! Unser Industriezweig ist folglich auch der Zulieferer Nr.1 für die Fahrzeugindustrie, den Maschinenbau, die Energietechnik.

Jeden Tag arbeiten gut 80000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gießerei-Industrie an dem, was Menschen heute und in Zukunft bewegt. Als Auszubildende, als Meister, Techniker, Ingenieur oder Ingenieurin heißt die Aufgabe, Gusskomponenten noch besser, effizienter und innovativer zu machen. Oder kurz: an der Zukunft aktiv mitarbeiten.

Mittelständische Familienbetriebe als sicherer Arbeitgeber

 

 

Sowohl in Ballungsräumen wie auch in ländlichen Regionen sind Gießereibetriebe seit vielen Jahren bzw. über mehrere Generationen eng in die lokalen Wirtschaftsstrukturen eingebunden. Über 95 Prozent der Deutschen Gießereien gelten als mittelständische Unternehmen. Ein gutes Drittel liegt unter 50 Beschäftigten. Die Betriebe, die teilweise Mitarbeiter in der 2. oder 3. Generation beschäftigen, suchen heute und auch in Zukunft zuverlässige und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Produktion, für die Planung und Administration und auch für die Leitung verschiedener Bereiche.

Ob kreativ oder handwerklich: da ist für jeden etwas dabei

 

 

Pro Jahr werden etwa 2.700 Jugendliche in den Berufen technischer Modellbauer, Gießereimechaniker, Metall- und Glockengießer in den Unternehmen den verschieden Ausbildungsjahren ausgebildet. Die Ausbildung dauert in der Regel 3,5 Jahre. Von der Idee bis zum fertigen Gussteil sind viele unterschiedliche Arbeitsschritte erforderlich. Vielfältige Herausforderungen treffen auf unterschiedliche Talente.  Da ist für jeden etwas dabei. Zunächst werden die herzustellenden Gussteile  als Metall-,  Kunststoff- oder Holzmodell im Maßstab 1:1 gebaut,  dann werden Formen aus Sand oder Metall zur Herstellung der Gussteile hergestellt bzw. verwendet. Schließlich werden die unterschiedlichen Metalle, vom Aluminium zum Gusseisen, Stahl bis hin zur Bronze in die Formen gegossen. Zur Fertigung der innovativen Bauteile gehören auch interessante Tätigkeiten aus dem Bereich der Werkstoffprüfung und Qualitätssicherung dazu. Die Gießerei-Industrie bietet deshalb eine große Zahlt von Ausbildungsstellen für technische Ausbildungsberufe an. Weitere Berufschancen eröffnen sich für Schülerinnen und Schüler, die sich für eine kaufmännische Ausbildung interessieren. Im Familienbetrieb wie auch im Großunternehmen ist Gießen immer echte Teamarbeit. Einen ersten Eindruck vermittelt ein Betriebspraktikum.

Weiterbildung für die Zukunft

 

Durch interne Weiterbildungsprogramme und eine eigene Gießerei-Akademie werden zusätzlich Techniker, Meister und Führungskräfte geschult. Enge Kooperationen mit Fachhochschulen und Universitäten inklusive eigener Vorlesungen und Seminare ergänzen das Angebot. An vielen Fachhochschulen und Universitäten gibt es gießereitechnische Studiengänge. Auch ein Duales Studium als Kombination aus Ausbildung und Studium ist möglich.

Bezahlung über dem Durchschnitt

 

Auszubildende in der Deutschen Gießerei-Industrie verdienen vergleichsweise gut, häufig sogar deutlich mehr als in vergleichbaren Ausbildungsberufen. Bei guten Leistungen ist nach Abschluss der Ausbildung die Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis das lohnende Ziel.